Ägypten 2007

Reisebildbericht über unsere Ägyptenreise mit Informationen und Tipps

Header







Zusammenfassung

Anreise

Nilfahrt

Hurghada

Links

Tipps

Erholung





Zusammenfassung


Mit unserer Ägyptenreise ging ein Jugendtraum meiner Frau in Erfüllung:
Der Auslöser war das Buch "Zwischen Kap und Kairo".

Zusammenfassend können wir sagen, dass diese Reise für uns sehr interessant und
informativ war. Die Grabstätten im Tal der Könige sowie die Tempelanlagen von Luxor und
Karnak bis Abu Simbel waren beeindruckend und zeigten die hohe Baukunst des alten
Ägypten. Weniger angenehm war die aufdringlichen Verkaufsmethoden der Andenken
Verkäufer und die Abfall-Mendalität der Bevölkerung.
Die Fahrt mit dem 5 Sterne Nilkreuzfahrtschiffes betrachten wir nachträglich gesehen auch
etwas differenzierter. Möglicherweise lag es daran, dass wir die Erwartungen doch etwas
zu hoch angesetzt hatten. Das sehr reichhaltige Buffett erwies sich als nicht besonders
abwechslungsreich. Bedingt durch die Ernährungsumstellung hatte ein grosser Anteil der

Reisenden Magen- Darmprobleme.  Trotz unserer Vorbeugemassnahmen wurden wir selbst

nicht verschont. Die Schiffskabine selbst war recht geräumig. Das grosse Panoramafenster
mussten wir meistens geschlossen halten. Der Grund lag hauptsächlich am Benzin
verseuchten Nilwasser und in der Nacht zusätzlich am tuckern der Lenzpumpen. Tipp
Wir mussten uns also an das rauschen der gut funktionierenden Klimaanlage gewöhnen.
Die Besichtigungen waren recht früh angesetzt. Die Morgen-Temperaturen angenehm und
die Tempelanlagen waren noch nicht übervölkert. Zum Mittagessen war das  angebotene
Besichtigungsprogramm abgeschlossen.
Nachmittags bot sich die Möglichkeit das schattige Deck bei kühlen Getränken zu nutzen
oder ich im Pool zu erfrischen. Alternativ konnte man auch zusätzliche Angebote wie eine
Kutschenfahrt durch Luxor zu nutzen oder im Internet Urlaubsgrüsse zu versenden.
Der Badeurlaub in Hurghada im Anschluss war insgesamt gesehen recht erholsam.
Gewöhnungsbedürftig war für uns der gut orgnisierte Massentourismus mit seinem
"All incl. Angebot". Nach der ersten schlaflosen Nacht mussten wir auf einen Zimmerumzug
bestehen. Unser Zimmer lag im Unterhaltungsbereich der Hotelanlage. Sehr angeregte
Unterhaltungen vor unserem Zimmer gingen bis in die frühen Morgenstunden.
Um 4.30 Uhr sorgeten die Lautsprecher der Moschee für das Ende der restlichen Nacht.
Der Umzug am nächsten Morgen in ein sehr ruhig gelegenes Hotelzimmer war problemlos
möglich. Die angebotenen Programme waren aus eigener Erfahrung und Informationen von
anderen Gästen nicht unbedingt empfehlenswert. Das beobachten von Seefischen mittels
Unterwasserbot oder auch mit dem Glasbodenboot soll nicht den Erwartungen entsprochen
haben. Die Jeep-Tour zu den "Wüstensöhnen" mit dem angebotenem Kamelreiten
entsprach nicht unseren Vorstellungen. Der angebotene Kamelritt bestand aus einer
Strecke von ca. 250m. Interessant war eigentlich nur wie die Beduinen Ihre Brote backen.
Empfehlen können wir die angebotene Tagesfahrt nach Kairo mit Besichtigung des
Ägyptischen Museum und den Pyramiden. Zum Schnorcheln, Tauchen und Surfen bietet der
Strand sicherlich optimale Möglichkeiten.




Home